Lärmgeminderte Multikanal Druckluft-Blasdüsen

Lärmgeminderte Multikanal Druckluft-Blasdüsen

leise ... sparsam ... stark

Allgemeine Informationen zu unseren Druckluftblasdüsen

Die Ursache für den größten Teil von beruflich bedingten Gehörschädigungen ist der unsachgemäße Einsatz von Druckluft. Gehörschäden entwickeln sich langfristig und werden nicht unmittelbar spürbar wahrgenommen.

Es liegt im Interesse eines jeden Mitarbeiters im Unternehmen für Arbeitssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz Sorge zu tragen und die Belastungen so niedrig wie möglich zu halten. Hierzu zählt auch ein bewusster Umgang mit Druckluft, im Besonderen mit Druckluft-Blasdüsen. Konventionelle Druckluftblasdüsen stellen in vielen Betrieben noch immer eine der Hauptlärmquellen dar. Die Verwendung offener Rohre oder lärmintensiver Einlochdüsen entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Der Drucklufteinsatz muss nicht zwangsläufig zur Lärmbelästigung führen. Ein hoher Lärmpegel ist kein Maß für die hohe Effizienz einer Düse!

Die in diesem Katalog vorgestellten lärmgeminderten Multikanal-Druckluft-Blasdüsen helfen Ihnen, den gesundheitsschädlichen Lärm zu reduzieren – ohne dabei Abstriche bei der Arbeitsleistung hinnehmen zu müssen. Dabei wird in vielen Anwendungsfällen sogar noch Druckluft eingespart. Da Druckluft die teuerste Energie- quelle in der Fertigung ist, beträgt die Amortisationszeit bei einer Umstellung auf effiziente Multikanal-Druckluft-Blasdüsen oft nur wenige Monate.

Voraussetzung hierfür ist allerdings eine sachkundige Düsenauswahl, welche sich an der zu erfüllenden Blas- bzw. Arbeitsaufgabe orientiert. Wenn Sie sich hier- bei unsicher sind, nutzen Sie bitte unseren Beratungsservice oder folgen Sie den Empfehlungen in Kapitel 4. Auch auf unserer Homepage steht Ihnen ein erster Auswahlleitfaden zur Verfügung.

 

Fordern Sie uns! Flexibilität ist unsere Stärke.

Definition der Messwerte

Die in diesem Prospekt genannten Werte für die Blaskraft, den Luftverbrauch und den Geräuschpegel wurden von uns wie folgt ermittelt:

Vordruck:
Angegeben als Fließdruck vor der Blasdüse.

Blaskraft:
Gemessen in 100 mm Abstand von der Düse. Düsenstrahl rechtwinklig auftreffend auf eine Messfläche von 130 mm Durchmesser.

Luftverbrauch:
Gemessen wurde der frei in die Atmosphäre ausströmende Luftvolumenstrom am Düsenaustritt.

Geräusch:
Gemessen im Abstand
von 1 m rechtwinklig
zum austretenden Luftstrahl.

Hinweis:
Bei den im Katalog aufgeführten Diagrammen für Blaskraft, Luftdurchlass und Geräusch handelt es sich um firmenintern ermittelte Richtwerte. Diese können aufgrund von Fertigungstoleranzen variieren. Abweichungen von den angegebenen Richtwerten berechtigen nicht zu Beanstandungen der Produkte.

Hinweise zum Test und Vergleich von konventionellen Einlochdüsen mit lärmgeminderten Multikanal-Druckluftblasdüsen

Voraussetzung für einen objektiven Vergleich zwischen den zu ersetzenden (Einloch-) Druckluftblasdüsen und unseren lärmgeminderten Multikanal Druckluft-Blasdüsen ist, dass gleiche Blaskräfte miteinander verglichen werden.

Hinweis: Dieser Weg führt jedoch nicht unbedingt zu dem optimalen Ergebnis für die jeweilige Aufgabenstellung! Hierzu verweisen wir auf das nachfolgende Kapitel 4. Nachstehend beschreiben wir ein einfaches Vergleichsverfahren.

Erforderliches Messzubehör: Digitale (Brief-) Waage, Zollstock, Druckminderer, Schallpegel-Messgerät (sofern vorhanden)

  1. Montage des Druckminderers, sofern noch nicht in der Zuleitung vorhanden:
    Bauen Sie einen Druckminderer ausreichender Größe in die Zuleitung ein und stellen Sie diesen auf den geringst möglichen Vordruck, welcher für die jeweilige Anwendung definitiv erforderlich ist. In den seltensten Fällen sind die üblicherweise im Leitungsnetz vorhandenen 6 bar objektiv tatsächlich erforderlich!
  2. Messung Ihrer derzeitigen Düse:
    1. Halten Sie Ihre zur Zeit verwendete Blasdüse in einem Abstand von ca. 10 – 20 cm, senkrecht über die (Brief-) Waage und lassen Sie den Luftstrom unter dem zur Zeit verwendeten Luftdruck auf die Messfläche der Waage strömen.
    2. Notieren Sie die erzielte Blaskraft und den verwendeten Vordruck.
    3. Messen Sie den Schalldruckpegel (im Abstand von ca. 1m rechtwinklig zum Düsenaustritt) oder beurteilen Sie das Geräusch subjektiv, sofern kein Messgerät zur Verfügung steht.
  3. Messung der Multikanal Druckluftblasdüse:
    1. Tauschen Sie nun unter Verwendung der gleichen Blaspistole die vorhandene Düse gegen eine Multikanal-Druckluftblasdüse Ihrer Wahl aus.
    2. Wiederholen Sie den Messvorgang, wobei Sie bitte auf folgendes achten:
      b1.) Stellen Sie mit Hilfe des Druckminderers die Blaskraft der Multikanal Druckluft-Blasdüse so ein, dass die Blaskraft identisch mit der vorhergehenden Messung ist.
      b2.) Nun messen Sie den Schalldruckpegel erneut unter Berücksichtigung des jetzt vorhandenen Vordruckes.

    Führen Sie diesen Versuch ggf. mit verschiedenen Düsenbauformen durch, um zum optimalen Ergebnis zu kommen. In vielen Fällen werden Sie den Vordruck gegenüber der ursprünglich eingesetzten Düse reduzieren können, um die gleiche Blaskraft zu erzielen. Sie reduzieren das Geräusch und sparen zusätzlich noch teure Druckluft!

Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Düse 1.179 an Förderkette Düsen 1.874 an Metallwaschanlage Düse 1.761 an Bandsäge

CE-Kennzeichnung nicht zulässig!

In der EU gilt die Maschinenrichtlinie 2006 / 42 / EG. In Deutschland wurde diese mit dem „Geräte- und Produktsicherheitsgesetz“ (GPSG) umgesetzt. Die Maschinenrichtlinie legt grundsätzliche Anforderungen an die Konstruktion, Auslegung, Sicherheit und Kennzeichnung von Maschinen fest.

Multikanal Druckluft-Blasdüsen können zwar Bauteile von Maschinen und Systemen sein, die diesen Richtlinien unterliegen, weisen selber aber keine Merkmale von Produkten auf, welche diese Maschinenrichtlinie erfasst. Sie fallen somit nicht unter den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und dürfen auch nicht mit einer CE-Kennzeichnung versehen werden.

Für Maschinen, in welche die Multikanal-Druckluftblasdüsen eingebaut werden, hat der Maschinenhersteller eine entsprechende Bewertung im Rahmen seiner Risikoanalyse durchzuführen, um an die betreffende Maschine ein CE-Zeichen anbringen zu können. Hierfür stellen wir die in diesem Katalog angegebenen technischen Daten zur Verfügung. Weitergehende Informationen können bei Bedarf bei uns angefordert werden.

Geräuschkomponenten bei Druckluftanwendungen

Das bei der praktischen Druckluftanwendung entstehende und gemessene Geräusch besteht in der Regel aus zwei Komponenten:
1. dem Blasgeräusch der Düse
2. dem Aufprallgeräusch des Luftstromes auf dem Werkstück

Es kommt bei der erzielbaren Geräuschminderung auf den jeweiligen Anteil dieser beiden Komponenten am Gesamtgeräuschpegel an. Das Blasgeräusch der Düse können wir durch Verwendung der Multikanal Druckluft-Blasdüsen in der Regel deutlich reduzieren. Inwieweit auch das Aufprallgeräusch am Werkstück reduziert werden kann, hängt im Wesentlichen von dessen Oberflächengeometrie und dem Handling ab. Gegebenenfalls kann durch die Wahl einer anderen Düsengeometrie (z.B. durch alternative Verwendung einer Flach- oder Reihendüse anstelle einer Runddüse), durch Änderung des Verhältnisses von Druck und Volumen oder durch eine bewusste Änderung im Handling auch dieser Geräuschanteil reduziert werden. Hierfür sind aber Versuche am Werkstück unverzichtbar.

Was kann die Effizienz einer Multikanal Druckluft-Blasdüsen mindern?

In Grenzfällen können Bauteile, welche im Zuleitungssystem vor der Multikanal-Druckluftblasdüse eingebaut sind (z.B. Blaspistolen, Druckminderer, Magnetventile oder auch zu kleine Zuleitungsquerschnitte), eine unerkannte Drosselstelle darstellen. Diese können verhindern, dass die eingesetzte Multikanal Druckluft-Blasdüse die maximal erzielbare Kraft entfalten kann. So könnte der Fall eintreten, dass mit einer kleiner dimensionierten Blasdüse eine höhere Blaskraft erzielt werden kann als mit einer für die vorgeschalteten Komponenten, zu groß dimensionierten Düse! Überprüfen Sie in einem solchen Fall bitte Ihr Zuleitungssystem. Damit die Düse ihre volle Blaskraft entfalten kann, muss diese immer die Drossel im System sein!

Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Düse 842 an Spannstock Düsen 842 Teilreinigung Drehmaschine Düse 843 an Förderkette Düse 1760 an Metallwaschanlage Düsen 1762 zur Kühlung an Walzlagerung

So finden Sie die für Ihre Anwendungen optimal geeignete Düse

In der EU gilt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Diese Richtlinie wurde in Deutschland mit dem „Geräte- und Produktsicherheitsgesetz“ (GPSG) umgesetzt. Die Maschinenrichtlinie legt grundsätzliche Anforderungen an die Konstruktion, Auslegung, Sicherheit und Kennzeichnung von Maschinen fest.

Multikanal Druckluft-Blasdüsen können zwar Bauteile von Maschinen und Systemen sein, die diesen Richtlinien unterliegen, weisen aber selber keine Merkmale von Produkten auf, welche die Maschinenrichtlinie erfasst. Sie fallen somit als Einzelprodukt nicht unter den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie. Und dürfen somit auch nicht mit einer CE-Kennzeichnung versehen werden.

Für Maschinen, in welche die Multikanal-Druckluftblasdüsen eingebaut werden, hat der Maschinenhersteller eine entsprechende Bewertung im Rahmen seiner Risikoanalyse durchzuführen, um an die betreffende Maschine ein CE-Zeichen anbringen zu können. Hierfür stellen wir die technischen Kenndaten unserer Düsen zur Verfügung. Weitergehende Informationen können bei bedarf bei uns angefordert werden.

Beginnen Sie mit einem möglichst niedrigen Vordruck, z. B. 2,5 bar. Dann erhöhen Sie den Vordruck stufenweise um ca. 0,5 bar, bis die jeweilige Blasaufgabe gerade gut ausgeführt werden kann. Diesen niedrigsten Druck sollten Sie für die jeweilige Anwendung festschreiben. Mit Hilfe eines verriegelbaren Druckminderers (beispielsweise unsere Bestellnummern 2.167 oder 2.168) lässt sich dieser Druck auch fest einstellen, um späteren Manipulationen vorzubeugen. In der überwiegenden Zahl der Anwendungen reicht bei Verwendung einer richtig dimensionierten lärmgeminderten Multikanal Druckluft-Blasdüse ein Vordruck von ca. 3 bis 5 bar völlig aus, um die jeweilige Aufgabe auszuführen. Das reduziert nicht nur das Lärmniveau deutlich, sondern spart zudem Druckluft und damit teure Energie!

Individuelle Sonderlösungen für unsere Kunden

Unser Lieferprogramm umfasst neben den Standarddüsen und Zubehör auch komplett montagefertige Sonderlösungen entsprechend den Anforderungen unserer Kunden. Egal, ob es sich um einzelne Sonderdüsen, Luftvorhänge, Druckluftrechen oder sonstige Sonderkonstruktionen handelt, Sie erhalten von uns Ihre individuelle Lösung. Anhand der vorab erstellten 3D-Modelle können unsere Kunden die Konstruktionen begutachten und auf Wunsch in ihren eigenen Konstruktionen testen. 3D-Modelle der Produkte stellen wir gern für alle gängigen CAD-Programme zur Verfügung.

Lärmgeminderte Runddüse 1.874

Lärmgeminderte Runddüse 1.874

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 55 mm
Gewindelänge: 8 mm
Düsenaußendurchmesser: 11 mm
Gehäuseaußenmaß: SW 17
Werkstoffe: Messing vernickelt
Gewicht: 65 g
Wärme-Beständigkeit: 400°C

Lärmgeminderte Runddüse 1.874 - Messkurven

Type Gewinde
1.874 G 3/8
1.874 a M 12 x 1,25
1.874 b G 1/4
   

Lärmgeminderte Runddüse 808

Lärmgeminderte Runddüse 808

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 45 mm
Gewindelänge: 8 mm
Düsenaußendurchmesser: 8 mm
   
Werkstoffe: Aluminium / PVC / Epoxidharz
Gewicht: 27 g
Wärme-Beständigkeit:: 400°C

Lärmgeminderte Runddüse 808 - Messkurven

Type Gewinde
808 G 1/4
808 a G 3/8
808 b M 12 x 1,25
   

Lärmgeminderte Runddüse 1.873/603

Lärmgeminderte Runddüse 1.873/603

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 45 mm
Gewindelänge: 8 mm
Düsenaußendurchmesser: 8 mm
Gehäuseaußenmaß: SW 17
Anzahl Schlitzdüsen: 6
Werkstoffe:  
Gehäuse: Stahl vernickelt
Einsatz: Messing
Gewicht: 27 g
Wärme-Beständigkeit: 400°C

Lärmgeminderte Runddüse 1.873/603 - Messkurven

Type Gewinde
1.873/603 G 1/4
1.873/603 a M 12 x 1,25
1.873/603 b G 3/8
   

Lärmgeminderte Runddüse 1761

Lärmgeminderte Runddüse 1761

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 30 mm
Gewindelänge: 8 mm
Düsenaußendurchmesser: 13 mm
Gehäuseaußenmaß: SW 19
Werkstoffe: Aluminium
Gewicht: 13 g
Wärme-Beständigkeit: 200°C

Lärmgeminderte Runddüse 1.873/803 - Messkurven

Type Gewinde
1761 G 1/4
1761a M 12 x 1,25
1761b G 3/8
   

Lärmgeminderte Runddüse 1.873c/603

Lärmgeminderte Runddüse 1.873c/603

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 45 mm
Kugeldurchmesser: 12,5 mm
Bunddurchmesser: 15 mm
Anzahl Schlitzdüsen: 6
Werkstoffe::  
Gehäuse: Stahl vernickelt
Einsatz: Messing
Gewicht: 24 g
Wärme-Beständigkeit: 400°C
Für exible Kühlmittel- / Druckluft-Kugelsteck- systeme mit Kugeldurchmesser 12,5 mm.
Andere Durchmesser auf Anfrage.

Lärmgeminderte Runddüse 1.873C/603 - Messkurven

Type Gewinde
1.873/603 c Kugelanschluss
∅ 12,5 mm
   

Lärmgeminderte Runddüse 2341

Lärmgeminderte Runddüse 2341

Düsenabmessungen:

Gesamtlänge: 51 mm
Gewindelänge: 9 mm
Düsenaußen-Durchmesser: 18,7 mm
Gehäuseaußenmaß: 18,7 mm
Werkstoffe::  
Gehäuse: Aluminium
Einsatz: Stahl verzinkt
Gewicht: 24 g
Wärme-Beständigkeit: 200°C

Lärmgeminderte Runddüse 1.873C/603 - Messkurven

Type Gewinde
2341 G 1/4
2341a M12 x 1,25
   

Drosseln für Druckluftpistolen und Düsenanwendungen

Zum Einsatz von Druckluft-Blasdüsen, im Besonderen von lärmgeminderten Multikanal-Druckluftblasdüsen wird in den meisten Fällen mit einem erheblich zu hohen Vordruck gearbeitet. Die Druckluft ist die teuerste Energiequelle in einem Betrieb. Es wird also unnötig teure Energie und damit Kosten "in die Luft geblasen". Erfahrungsgemäß reicht in den meisten Anwendungsfällen ein reduzierter Vordruck zwischen 3 und 5 bar aus, um die Blasaufgabe auszuführen. Dies reduziert nicht nur das Geräuschniveau, sondern spart auch Kosten! Eine Möglichkeit der Begrenzung des Vordruckes auf einen angepassten Wert sind unsere Luftdruckdrosseln, die entsprechend dem Anwendungsfall ausgewählt werden können.

Drossel1.537-007

Drossel 1.537-007

Druckeinstellung: Fest 2,5 bar
Anschlussgewinde: M 12 x 1,25
Gesamtlänge: 33,6 mm
Durchmesser: 18,5 mm
Schlüsselfläche: SW 17
Gehäusewerkstoff: Aluminium
Gewicht: 16,5 g
Montage: Ausgangsseitig

Drossel1.537-008

Drossel 1.537-008

Druckeinstellung: Stufenlos bis 6 bar
Anschlussgewinde: G 1/4
Gesamtlänge: 45 mm
Schlüsselfläche: SW 17
Gehäusewerkstoff: Aluminium
Gewicht: 20 g
Montage: Ein- und Ausgangsseitig

Drossel1.537-009

Drossel 1.537-009

Druckeinstellung:  
1.537-009    = 2 bar fest
1.537-009 A = 3 bar fest
1.537-009 B = 4 bar fest
1.537-009 C = 5 bar fest
Anschlussgewinde: G 1/4 i/a
Schlüsselweite: 17 mm
Gehäusewerkstoff: Messing
Gewicht: 34,5 g
Montage: Eingangsseitig

Blasgriff1.263 AI/Ms

Blasgriff 1.263 AI/Ms

 
Abmessungen:
Gesamtlänge(ohne Standarddüse) 100 mm
Gesamtlänge(mit Standarddüse) 115 mm
1.263 AI
Gehäusewerkstoff: Aluminium
Tüllenanschluss: ∅ 9 mm
Gewicht: 100 g
1.263 Ms
Gehäusewerkstoff: Messing
Tüllenanschluss: ∅ 13mm
Gewicht: 220 g
Type Gewinde
1.263 AI G 3/8   ∅ 9 mm
1.263 Ms G 3/8   ∅ 13 mm
   

Hochleistungs-Blasgriff2.166

Blasgriff 2.166

 
Abmessungen:
Gesamtlänge(ohne Standarddüse) 155 mm
Gesamtlänge(mit Standarddüse) 185 mm
Tüllenanschluss: ∅ 19 mm
Gehäusedurchmesser: 35 mm
Standard-Düsenbohrung: 8 mm
Werkstoffe:  
Gehäuse: Aluminium
Griff: St-Guß verzinkt
Gewicht: 340 g
Type Gewinde
2.166 M 30 x 1,5
Schlauch-Anschluss ∅ 19 mm
   

Blaspistole885

Blaspistole 885

Gehäusewerkstoff: Aluminium
Gewicht: 200 g
Type Gewinde
885 M 12 x 1,25
Schlauch-Anschluss ∅ 6 mm
   

Blaspistole885a

Blaspistole 885a

Gehäusewerkstoff: Aluminium
Gewicht: 130 g
Type Gewinde
885 a G 1/4
Schlauch-Anschluss ∅ 6 mm
   

Druckluft-Blasdüsen Sets

folgen in Kürze ...

Membran-Druckregler

folgen in Kürze ...

Zubehör

folgen in Kürze ...

Kontakt

Gerätebau Insul Simsheuser GmbH
Brückenstraße 15
53520 Insul, Germany

+49 2695 92000

+49 2695 920099

Über uns

Unser Team befasst sich seit über 30 Jahren mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von lärmgeminderten Druckluftdüsen und passenden Zubehörprodukten.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Konstruktion, Fertigung und Montage von Baugruppen, Vorrichtungen und Kleingeräten.

Dabei unterstützen wir unsere Kunden als zertifizierter Dienstleister auch bei der Beschaffung von Zulieferteilen im Bereich CNC-Dreh- und –Frästechnik, inklusive aller üblichen Nachbearbeitungen und Veredelungen im kleinen und mittleren Stückzahlbereich.

Alle Rechte vorbehalten. © 2016 Gerätebau Insul Simsheuser GmbH