Informationen zu lärmarmen Druckluftdüsen

Lärmgeminderte Multikanal-Druckluftdüsen und Druckluftzubehör

Die Lärmminderung am Arbeitsplatz ist eine der wichtigsten Arbeitsschutzaufgaben in der Industrie.

Unsere lärmgeminderten Multikanal-Druckluftblasdüsen helfen Ihnen, den gesundheitsschädlichen Lärm bei dem Umgang mit Druckluftdüsen zu reduzieren - ohne dabei Abstriche bei der Arbeitsleistung hinnehmen zu müssen. Im Gegenteil!

Oft kann in vielen Anwendungsfällen bei sachgerechter Auswahl der lärmarmen Druckluftdüse und Optimierung der Betriebsbedingungen, sogar noch Druckluft eingespart werden. Dabei hilft oft auch eine Umstellung von einer Runddüse auf eine Flachdüse in Kombination mit der passenden Druckluft-Blaspistole weiter.
Druckluft ist die teuerste Energiequelle in der Fertigung. Bei einer Umstellung auf effiziente lärmarme Multikanal-Druckluftdüsen können somit oft zusätzlich zu der Lärmreduzierung bei zahlreichen Anwendungen noch die Betriebskosten gesenkt werden.

Späneausblasung mit Düse 1873c

Alle lärmgeminderten Düsen und das Zubehör finden Sie in unserem Online-Shop:

Allgemeine Informationen zu unseren Druckluftdüsen

Zur Erzielung optimaler Ergebnisse ist die sachkundige Auswahl der richtigen Düse unabdinglich. Diese orientiert sich an der zu erfüllenden Aufgabe und den örtlichen Begebenheiten.

Wenn Sie sich bei der Düsenauswahl unsicher sind, nutzen Sie bitte unseren Beratungsservice. Durch unsere langjährige Erfahrung mit unterschiedlichsten Industrien und Herausforderungen sind wir uns sicher, Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen zu können.

In unserem Angebot finden Sie über Düsen hinaus auch weitere Zubehörprodukte wie zum Beispiel Druckminderer, Kugelkopf- und Befestigungssysteme für Druckluftdüsen, Adapter, Lärmampeln, Druckluftblaspistolen, Knickventil-Blaspistolen und mehr.

Neben den Standardprodukten konstruieren und fertigen wir auch für unsere Kunden individuelle Sonderlösungen, Blasvorrichtungen und einbaufertige Komponenten.

Nach Art. 33 der REACH-Verordnung informieren wir darüber, dass in diversen Produkten bzw. in deren Einzelteilen bleihaltiges Messing (CuZn39Pb3 / Ms58 / Werkstoffnummer 2.0401) enthalten ist, welches mehr als 0,1 Massenprozent Blei (Pb, CAS: 7439-92-1, EINECS: 231-100-4, Liste: SVHC Kandidatenliste) enthält. Die Verwendung dieser Produkte liegt in der Verantwortung des Kunden.

Wir sind bemüht, die Fertigung der betreffenden Produkte auf bleifreie Materialien (bleifreies Aluminium, bleifreier Stahl) umzustellen, was jedoch leider nicht bei allen Teilen möglich ist und zudem erst bei Neuauflage erfolgen kann. So kann es möglich sein, dass in der längeren Umstellungsphase die Produkte teilweise aus den hier angegebenen Materialien erfolgt, teilweise aber auch schon aus Alternativmaterialien. Diese Umstellung hat keinen Einfluß auf die blastechnischen Kennwerte der Düsen und stellt keinen Grund für Reklamationen dar!

So finden Sie die für Ihre Anwendungen optimal geeignete lärmgeminderte Druckluftdüse

Um das Optimum an Lärmminderung zu erreichen empfehlen wir ggf. den Test mit mehreren in Frage kommender Düsen an dem jeweiligen Arbeitsplatz, der Maschine oder Vorrichtung.
Wenn möglich sollten grundsätzlich Flachdüsen gegenüber Runddüsen der Vorzug gegeben werden. Flachdüsen weisen gegenüber Runddüsen ein günstigeres Verhältnis von Blaskraft zu Blasgeräusch auf.
Bei den durchzuführenden Tests sollte stets ein ausreichend dimensionierter Druckminderer vorgeschaltet werden, um optimale Testvoraussetzungen zu schaffen.

Beginnen Sie mit einer ausgewählten Düse und stellen Sie einen möglichst niedrigen Vordruck ein, zum Beispiel 2,5 bar. Dann erhöhen Sie den Vordruck schrittweise um 0,5 bar, bis die betreffende Aufgabe gerade gut ausgeführt werden kann. Führen Sie nun bei Bedarf eine Lärmpegelmessung durch und vergleichen Sie den Messwert mit dem vor der Umstellung. Diese Kombination aus Düse und Vordruck kann nun für diesen Arbeitsplatz festgeschrieben werden. Mit Hilfe eines verriegelbaren Druckminderers (z. B. unseres Druckminderers 2167) oder einer fest eingestellten Drossel (zum Beispiel unsere Drosseln 1537-009/a/b/c) lässt sich der Druck auf diesen Wert feststellen.


Unsere Erfahrung zeigt, dass in den meisten Anwendungen bei Einsatz unserer lärmgeminderten Multikanal-Druckluftdüsen und korrekter Dimensionierung ein Vordruck in Höhe von 3- bis 5 bar ausreichend ist.

Geräuschkomponenten bei Druckluftanwendungen

Die bei der Verwendung einer Düse entstehenden Geräusche bestehen maßgeblich zwei Komponenten:

  1. dem Blasgeräusch der Druckluftdüse.
  2. dem Aufprallgeräusch des Druckluftstrahles auf dem Werkstück.

Das Blasgeräusch der Druckluftdüse können wir in der Regel durch den Einsatz einer geeigneten Multikanal-Druckluftdüse deutlich reduzieren.
Inwieweit auch das Aufprallgeräusch am Werkstück reduziert werden kann, hängt im Wesentlichen von der Oberflächengeometrie der Aufprallfläche und dem Handling der Düse ab. Oft kann das Aufprallgeräusch durch die Wahl einer anderen Düsengeometrie (z. B. Verwendung einer Flachdüse anstelle einer Runddüse) oder durch eine bewusste Optimierung des Düsen-Handlings deutlich reduziert werden. Hierfür sind jedoch Versuche am Arbeitsplatz unerlässlich.

Was kann die Effizienz einer Multikanal-Druckluftdüse mindern?

Bei unsachgemäßer Auswahl können zu klein dimensionierte Komponenten in der Zuleitung zur lärmarmen Multikanal-Druckluftdüse - wie zum Beispiel Blaspistolen, Druckminderer, Magnetventile, Schläuche – als unerkannte Schwachstelle die Effizienz der Düse mindern.
So könnte der Fall eintreten, dass mit einer kleiner dimensionierten Blasdüse eine höhere Blaskraft erzielt werden kann als mit einer für die vorgeschalteten Komponenten zu groß dimensionierten Düse!

Damit die Düse ihre maximale Kraft entfalten kann, muss die Düse die Drosselstelle im System sein!

Deshalb ist zu empfehlen, die Zuleitungen zu den Düsen immer großzügig zu dimensionieren.

CE-Kennzeichnung von Druckluftdüsen ist nicht zulässig.

In der EU gilt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Diese Richtlinie wurde in Deutschland mit dem „Geräte- und Produktsicherheitsgesetz“ (GPSG) umgesetzt. Die Maschinenrichtlinie legt grundsätzliche Anforderungen an die Konstruktion, Auslegung, Sicherheit und Kennzeichnung von Maschinen fest.

Multikanal Druckluftdüsen können zwar Bauteile von Maschinen und Systemen sein, die diesen Richtlinien unterliegen, weisen aber selber keine Merkmale von Produkten auf, welche die Maschinenrichtlinie erfasst. Druckluftdüsen fallen somit als Einzelprodukt nicht unter den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie. Und dürfen somit auch nicht mit einer CE-Kennzeichnung versehen werden.

Für Maschinen, in welche die Multikanal-Druckluftdüsen eingebaut werden, hat der Maschinenhersteller eine entsprechende Bewertung im Rahmen seiner Risikoanalyse durchzuführen, um an die betreffende Maschine ein CE-Zeichen anbringen zu können. Hierfür stellen wir die technischen Kenndaten unserer Düsen zur Verfügung. Mit weitergehenden Informationen helfen wir gerne weiter.

Informationen zu den Messwerten und Düsendaten

Bei den in unserem Online-Shop dargestellten Diagrammen für Blaskraft, Luftdurchlass und Geräusch handelt es sich um firmenintern ermittelte Richtwerte. Diese können aufgrund von Fertigungstoleranzen variieren. Abweichungen von den angegebenen Richtwerten berechtigen nicht zu Beanstandungen der Produkte.

Vordruck:
Angegeben als Fließdruck vor der Blasdüse
 
Blaskraft:
Gemessen in 100 mm Abstand von der Düse. Düsenstrahl rechtwinklig auftreffend auf eine Messfläche von 130 mm Durchmesser
 
Luftverbrauch:
Gemessen wurde das frei in die Atmosphäre ausströmende Luftvolumen am Düsenaustritt.
 
Geräusch:
Gemessen im Abstand von 1 m rechtwinklig zum austretenden Luftstrahl.
 
Düsenabmessungen und Bauformen:
Alle Düsenabmessungen können fertigungsbedingt geringfügig variieren.
Ausführungsänderungen behalten wir uns im Zuge der technischen Weiterentwicklung und Produktoptimierung jederzeit vor, auch ohne vorherige Ankündigung.

In unserem Katalog finden Sie unter anderem weitere Hinweise:

  1. zum Test und Vergleich von konventionellen Einlochdüsen mit lärmgeminderten Multikanal-Druckluftdüsen (Kapitel 3)
  2. zur CE-Kennzeichnung (Kapitel 4)
  3. zu Geräuschkomponenten bei Druckluftanwendungen (Kapitel 5)
  1. zur möglichen Effizienzminderung von Multikanal-Druckluftdüsen (Kapitel 6)
  2. zur Auswahl der für Sie optimal geeigneten Druckluftdüse (Kapitel 7)

 

Alle Rechte vorbehalten. © 2016 Gerätebau Insul Simsheuser GmbH